Skip to main content

Saft selber machen, wie geht das? Hier die besten Rezepte & Tipps

5 Säfte die zuviel Zucker enthalten

Für viele Menschen ist eine Saftkur gesund und macht schlank. Zwar steckt Natur pur im Saft, gerade aus eigener Herstellung, dennoch machen einige Fruchtsäfte sogar dick. Somit sind sie nur in Maßen zu genießen. Denn der hohe Saft Zucker Gehalt hat es in sich. So sollte der Natursaft Schluck für Schluck mit Genuss und in Maßen getrunken werden.

Litschisaft

litschisaft

17gr auf 100 ml

Ein Nährstoffpaket das auch Heißhungerattacken minimiert. Der Saft der Litschis ist zwar kalorienarm, aber sehr süß. Der Saft Zucker Gehalt bei 100 ml in enorm. Denn 17 Gramm Zucker sind dabei nicht zu verachten. So sollte die Liebesfrucht aus China, nicht zum täglichen Ritual werden. Doch wer hin und wieder Power benötigt, kann seinen Energiestoffwechsel auf Vordermann bringen. Ebenso wirkt es sich positiv auf den Säure-Basen-Haushalt aus.

Traubensaft 

16gr auf 100 ml

Ob rot oder hell sie sind nicht nur ein perfekter Snack für zwischendurch. Als Saft ideal und schnell zubereitet, stehen sie bei vielen Menschen an der Tagesordnung. Doch der Saft Zucker ist auf Dauer ungesund. Auf 100 ml Natur Traubensaft pur kommen, 16 Gramm purer Zucker. Sicherlich ist der Traubensaft gut gegen Rheuma und Gicht. Auch senkt das OPC ein sekundärer Pflanzenstoff, wohlwollend den Harnsäurespiegel. So sollte sein Einsatz allerdings nicht täglich erfolgen. Für zwischendurch und in Maßen ein gesunder Aspekt, seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Kirschsaft

14gr auf 100 ml

Verlockend schön und lecker süß. Selten kann man an einem Obststand vorübergehen, ohne nicht in Versuchung zu kommen. Optimal als Saft verarbeitet, bieten sie einen leckeren Kirschsaft Trinkgenuss. Ihre rote Farbe hat es in sich und somit wirkt sie entzündungshemmend und bietet einen vollmundigen Geschmack. Dennoch kommt ein hoher Zuckergehalt auf den Genuss oben drauf. Aus 100 ml fallen immerhin 14 Gramm Zucker an. Weniger weisen Sauerkirschen auf, hier entfällt der Zuckeranteil auf gerade mal 5 Gramm. Doch wie der Name schon sagt, fehlt die gewisse Süße und dadurch der fein abgestimmte Geschmack.

Feigensaft

17gr auf 100 ml

Feigen dienen optimal für Menschen mit Verdauungsproblemen. Der Feigensaft wirkt abführend, aber stellt auch einen sehr hohen Saft Zucker Gehalt dar. Schon 100 ml entsprechen 17 Gramm Zucker. So sollte die göttliche Frucht auch nur in Maßen ins Glas kommen. Hin und wieder ist der Feigensaft ausgesprochen gesund, da er die Speicherkapazitäten von Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Vitaminen perfekt auffüllt und sogar ankurbelt.

Mangosaft

12gr auf 100 ml

Leuchtend gelb, fruchtig und lecker im Geschmack, ist die Sommerfrucht der Saison. Doch was so verlockend klingt, stellt eine wahre Zuckerexplosion auf. Bei 100 ml reinem Saft, fallen immerhin 12 Gramm Zucker an. Doch hat die Mango auch so ihre Vorzüge. Sie gilt als Vitamin Spender schlechthin. Die Inhaltsstoffe von Folsäure, B-Vitamine, sowie C und E sind keinesfalls zu unterschätzen. Der Saft wirkt vielen Krankheiten vor und pflegt das angegriffene Immunsystem. Eine wahrliche Götterfrucht wie die Inder zu sagen pflegen.

Fazit

Der Garten Eden zeigt eine multikomplexe Vielfalt an Früchten für den Natursaft auf. Die 5 genannten Früchte sind zwar einerseits sehr gesund, aber weisen mit den höchsten Saft Zucker Gehalt auf. Wer sie nicht täglich genießt, sind sie für zwischendurch eine ansprechende Alternative und bringen Abwechslung in den Saftplan.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*