Skip to main content

Saft selber machen, wie geht das? Hier die besten Rezepte & Tipps

Traubensaft selber machen

Das wahrscheinlich beliebteste Fruchtsaftgetränk der Deutschen ist nach dem Apfelsaft der Traubensaft. Um die wertvollen Vitamine und Nährstoffe der Traube so gut wie möglich zu erhalten, sollte man sich nicht davor scheuen Traubensaft selbst zuzubereiten. Der Saft lässt den Körper die Nährstoffe durch die Flüssigkeit besser aufnehmen. Insbesondere Menschen mit Eisen – und Blutmangel sollten auf keinen Fall auf den vitaminreichen frisch gepressten Saft verzichten.

Traubensaft mit einem Slow Juicer zubereiten

Die Variante mit dem Entsafter ist die wahrscheinlich einfachste, um Traubensaft bzw. Traubenmost zuzubereiten. Von konventionellen Produkten ist abzuraten. Am besten man besorgt sich Trauben vom Bauern nebenan bzw. selbst angebaute Trauben, die nicht nur besonders gut schmecken, sondern auch besonders viele Vitamine und wenig Chemikalien enthalten.

Reife Trauben zum entsaftenZuallererst sollten die Trauben von den Reben gestreift, gründlich gewaschen und in den Entsafter gegeben werden. Der Saft sollte anschließend nochmals durch ein feines Sieb gegossen werden, um noch restliches Fruchtfleisch aufzufangen. Jetzt sollte der Saft am besten frisch getrunken werden, wer sich aber einen Vorrat anlegen möchte der kann den Saft nun in einem Topf erhitzen und keimfrei machen.

Je nach Geschmack kann der Saft zusätzlich mit Zucker gesüßt werden, dies hat den Vorteil das er noch besser konservierungsfähig wird. Nun wird der Saft in Flaschen abgefüllt. Diese sollte man aber zuvor sterilisieren, das geht ganz einfach indem man sie in Kochendes Wasser gibt oder im Backofen für 20 Minuten auf über 100 Grad erhitzt.

Jetzt kann der Saft in die sterilen Flaschen gefüllt und kühl gelagert werden (hält sich mehrere Wochen).

Frischer Traubensmoothie – So wirds gemacht!

Eine andere Variante Trauben zu verarbeiten ist ein Smoothie. Dafür nimmt man entstielte, gewaschene Trauben und püriert diese mit dem Mixer. Mit Kernen wird der Smoothie aber recht bitter werden, dies ist aber kein Manko, denn in den Traubenkernen steckt nämlich das sehr bekannte Antioxidant OPC drinnen, welches einen sehr großen gesundheitlichen Nutzen bietet. Trauben kann man in alle möglichen Kombinationen von Smoothies geben.

Traubensaft mit dem Dampfensafter

Um Traubensaft im Dampfentsafter herzustellen, sollte in den unteren Teil des Geräts Wasser nach Anleitung und Obstmenge gegeben werden. In den oberen Teil werden gewaschene Trauben und Zucker (nach Geschmack) gegeben. Sobald das Wasser anfängt zu kochen, platzen die Trauben auf und der Saft läuft heraus. Sobald sich genug Saft gesammelt hat, läuft der Saft direkt durch einen Schlauch in die Flasche.

Im Entsafter bleiben Traubenreste, der sogenannte Traubentrester. Dieser kann in einen Topf mit Wasser und Zucker gegeben und aufgekocht werden (Traubengetränk).